Liebe l(i)ebt

Liebe will nicht. Liebe ist (und bleibt). Wenn sie denn einmal da ist.

Alter Ego

Letztens hatte ich Besuch von dir. Ich war etwas angespannt. Schliesslich hattest du mich unlängst so einige Nerven und Tränen gekostet. Du bist mein jüngeres Ich, mein sturer unbelehrbarer Kopf, den ich fasziniert betrachte. Ich bin aber auch erleichtert, dass diese Zeiten mittlerweile vorbei sind. Mich über eine Ungerechtigkeit, nur der Korrektheit willen, über Jahre…

Unser Park

Perspektivenwechsel mit dem voranschreiten der Jahreszeiten tut so gut. Hilft atmen, hilft sehen, hilft weitergehen…

Lieber Lieblingsmensch

Du weisst schon, dass ich die liebe oder? Wollte ich dir schon längst mal wieder gesagt haben. Auch wenn unsere Nachrichten, sowohl zwischen den Zeilen als auch ganz eindeutig, viel zu lachen geben. Ich möchte, dass du weisst, dass ich dich immer noch liebe. Auch wenn wir, da spreche ich jetzt einfach mal für uns…

Beziehung

Interview mit ROBERT BETZ: WAHRE LIEBE LÄSST FREI Herr Betz, Sie sagen: „Wir schenken der Beziehung zwischen Mann und Frau zu viel Beachtung.“ Das klingt in Zeiten, in denen fast 50 Prozent der Ehen geschieden werden, überraschend. Soll man sich also nicht um die Liebe kümmern? Ich meine: Wir sollten uns anders umeinander kümmern. Viele…

Liebe

Liebe Leser, herzlichen Dank für eure treuen Aufrufe und Klicks. Ich wünsche euch ein tolles Wochenende. eure more.me

[du] — verssprünge

ich hab geträumt deine hand hielte meine in einem meer aus stille sagte sie du © diana jahr 2020 [du] — verssprünge

Diese Frau

Wenn du einer Frau in deinem Leben begegnest, die in der Vergangenheit viel Leid und Schmerz erlebt hat, kannst du dir sicher sein, dass solch eine Frau niemals einfach sein wird, geschweige denn einfach zu lieben ist. Sei dir also bewusst, dass es eine große Herausforderung mit sich bringt, ihr genügend Liebe zu schenken. Wenn…

Mamaroboter

„Mami, ich habe Angst“, sagte mein Mädchen gestern abend zu mir. „Ich beschütze dich immer, vor allem und lasse dich nie alleine; das ist mein Job“, sage ich und streichle dem Kind das Haar hinters Ohr. „Aber Mami, du darfst mich nicht so so so so so so so so so so so…sehr beschützen“. „Warum“?…