Someone above

Irgendwie mochte ich dich lange Zeit nicht mal besonders. Ich fand dein Benehmen ziemlich arrogant, nein ignorant mir gegenüber. Warum sahst du mich nicht als das, was mein Job gewesen wäre? Ich war dein Boss, dein Lehrer, dein Zünglein an der Waage.

Lange stellte mein Kopf Vermutungen an, was mich vor dir in die Flucht trieb. Und damit erklärt sich auch gleich, warum du mich als dein Lead nicht wahrnehmen konntest. Denn wer kann sich führen lassen von jemandem, der davon rennt? Der nicht in den Spiegel schauen will? Ich habe mich dir nicht gezeigt,so konntest du auch nicht auf mich zukommen.

Heute habe ich eine neue Art zu denken gefunden. Wer anders denkt, erschafft sich eine andere Realität. Die Welt macht nicht uns, wir machen die Welt, so wie wir sie uns denken.

Und ich glaube ich mochte dich nicht, weil du all meine Schwächen repräsentierst. Du bist kommunikativ der Überflieger. Fünf Stunden mit dir zu reden, gehen mit einem Fingerschnippen vorbei. Ich weiss nicht mehr wie mir geschieht und zack, da habe ich die beste Unterhaltung meines Lebens geführt, ohne dass du mich kennst, oder wir besonders viel von uns miteinander teilen. Wie du in Konflikten vermitteln kannst, verschiedene Sichtweisen für jeden verständlich aufzeigst, gleicht für mich immer wieder einem mir unzugänglichen Wunder. Ich liebe es, von dir zu lernen, dass du mich zum lachen bringst, mich berührst, dass du da geblieben bist.

Du bist mein beruflicher Leuchtturm, mein Antrieb mich stets zu verbessern. Durch dich setze ich laufend höhere Standards, weil du zeigst, wie viel noch immer möglich sein kann. Danke dass es dich gibt.

Somehow I didn’t even like you for a long time. I found your behavior pretty arrogant, no ignorant of me. Why didn’t you see me as what my job would have been? I was your boss, your teacher, your tip on the scales.

For a long time my head speculated what drove me to flee from you. And that explains why you couldn’t see me as your lead. Because who can be led by someone who runs away? Who doesn’t want to look in the mirror? I didn’t show myself to you, so you couldn’t approach me.

Today I found a new way of thinking. Anyone who thinks differently creates a different reality. The world doesn’t make us, we make the world as we think it is.

And I don’t think I liked you because you represent all my weaknesses. You are communicative the high flyer. Talking to you for five hours goes by with a snap of your fingers. I don’t know how it happened to me anymore, so I had the best conversation in my life without you knowing me, or we especially share a lot with each other. How you can mediate in conflicts, showing different perspectives in an understandable manner, is always like a miracle that is inaccessible to me. I love learning from you, that you make me laugh, touch me, that you stayed here.

You are my professional lighthouse, my drive to always improve. I constantly set higher standards through you, because of you, showing how much still can be possible. Thank you for staying, showing up and teach the way only you can. Thank you so much, I am truly blessed with you in my personal growing journey.

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Kaya Licht sagt:

    Wow, es gehört schon Mut dazu, so etwas offen mitzuteilen. Es klingt wunderschön und weckt auch in mir selbst so einige „Erinnerungen“ – ja, an mich selbst.
    Einmal stehe ich dabei auf der einen, dann auch auf der anderen Seite.
    Danke für diesen Text.

    Gefällt 1 Person

    1. more.me sagt:

      Najaaa mutig wäre wenn mein Name da stünde… aber irgendwann trau ich mich auch dass noch♥️

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s