Wenn i wüsst

am

Wenn ich wüßte, dass es das letzte Mal ist, dass ich Dich einschlafen sehe, würde ich Dich besser zudecken und zu Gott beten, er möge Deine Seele schützen.

Wenn ich wüßte, dass es das letzte Mal ist, dass ich Dich zur Türe rausgehen sehe, würde ich Dich umarmen und küssen und Dich für einen weiteren Kuss zurückrufen.

Wenn ich wüßte, dass es das letzte Mal ist, dass ich Deine Stimme höre, würde ich jede Geste und jedes Wort auf Video aufzeichnen, damit ich sie Tag für Tag wieder sehen könnte.

Wenn ich wüßte, dass es das letzte Mal ist, dass ich einen Moment innehalten kann, um zu sagen „Ich liebe Dich“ anstatt davon auszugehen, dass Du weißt, dass ich Dich liebe.

Wenn ich wüßte, dass es das letzte Mal ist, dass ich da sein kann, um den Tag mit Dir zu teilen, weil ich sicher bin, dass es noch manchen Tag geben wird, so dass ich diesen einen verstreichen lassen kann.

Es gibt sicherlich immer ein „morgen“ um ein „Versehen/Irrtum“ zu begehen und wir erhalten immer eine 2. Chance um einfach alles in Ordnung zu bringen.

Es wird immer einen anderen Tag geben, um zu sagen „ich liebe Dich“.
Und es gibt sicher eine weitere Chance um zu sagen: „Kann ich etwas für Dich tun?“

Aber nur für den Fall, dass ich falsch liegen sollte und es bleibt nur der heutige Tag möchte ich Dir sagen, wie sehr ich Dich liebe.
Und ich hoffe, dass wir nie vergessen:

Das „Morgen“ ist niemandem versprochen, weder jung noch alt und heute könnte die letzte Chance sein die Du hast, um Deine Lieben festzuhalten.

Also, wenn Du auf Morgen wartest, wieso tust Du’s nicht heute?
Falls das „Morgen“ niemals kommt wirst Du bestimmt bereuen, dass Du Dir keine Zeit genommen hast, für ein Lächeln, eine Umarmung oder einen Kuss und Du zu beschäftigt warst, um jemanden etwas zuzugestehen, was sich im Nachhinein als sein letzter Wunsch herausstellt.

Halte Deine Lieben heute ganz fest und flüstere ihnen ins Ohr, sag‘ ihnen, wie sehr Du sie liebst und dass Du sie immer lieben wirst.

Nimm Dir die Zeit zu sagen „Es tut mir leid“,
„Bitte verzeih‘ mir“, „Danke“, oder „Ist in Ordnung“.
Und wenn es kein „Morgen“ gibt musst Du den heutigen Tag nicht bereuen.

Quelle: by Kati S/FB

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Marion sagt:

    Ganz sicher gibt es viele Momente in unserem Leben, die lebendiger und sinnvoller sind, wenn wir achtsam damit umgehen und häufiger daran denken unseren Lieben zu zeigen, dass sie uns wichtig sind, z.B.

    Aber manchmal, wenn wir auf morgen warten um etwas derartiges tun, dann liegt es auch daran, dass es für alles den passenden Zeitpunkt gibt, wo es stimmig ist. Wenn ich heute mit meinem Mann gestritten habe und wir wissen da beide gerade nicht weiter… Dann warte ich auf morgen, wie es sich bis dahin entwickelt hat. Wir haben beide darüber geschlafen, vielleicht sogar einen erhellenden Traum gehabt, wir denken vielleicht beide neu und können anders auf das Gewesene sehen und uns jetzt besser verständigen. Wenn ich nicht auf das Morgen warte und ihm heute sagte: „Ich liebe dich“, obwohl wir gerade gestritten haben und nicht weiter wissen, dann entgegnet er vielleicht: „Warum sagst du das jetzt?“ oder „Was soll das jetzt?“

    Natürlich sollten wir nie versäumen Gelegenheiten wahrzunehmen etwas in Ordnung zu bringen, wenn sie sich ergeben und reif sind. Aber wir sollten aufmerksam und klug genug sein zu erkennen, wann Schweigen Gold sein kann und Abwarten tatsächlich etwas verbessert.

    Gefällt 1 Person

    1. more.me sagt:

      Da bin ich ganz bei dir. Und für mich ist eh sehr oft schweigen das Allheilmittel. Daher auch mein Post. Das ist etwas an was ich beispielsweise noch arbeiten kann. Wann schweigt man besser, wann aber auch mal nicht? Wann gilt es, hinzustehen, zu sprechen, bis eine Lösung gefunden ist und wann kann man auch einfach mal das Gras so wachsen lassen, wie es eben Zeit braucht. Stimmige Autentizität ist hier für mich das entscheidende Achtsamkeitsmerkmal. Herzlichen Dank für deine Kommentare. Ich freue mich immer über regen Austausch von Gedanken und Blickwinkeln!

      Gefällt 1 Person

      1. Marion sagt:

        Ja, auch da verstehe ich dich jetzt.
        Einfach abzunicken hat mir hier einfach nicht gereicht. Ich hab etwas wahrgenommen, das mir zu idealisiert erschien. Aber du hast völlig recht, manchmal muss man aktiv werden und etwas nicht einfach auf sich beruhen lassen.
        Stimmige Authentizität 👍🏼⛲🤗

        Ich hatte befürchtet, du könntest dich von meinen Kommentaren angegriffen fühlen. Jetzt freue ich mich, dass ich sie trotzdem hier gelassen hab und sich ein Austausch ergab 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. more.me sagt:

        Überhaupt nicht 👍😊 alles gut!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s