Seelisches Gleichgewicht nach Petzold

Der Vorteil am kranksein ist ja, dass man viel Zeit zum nachdenken hat, weil der Körper seinen shut down (wiedermal) eingefordert hat. Nun ich lag mehr oder weniger drei Tage flach im Bett und konnte meine Glieder kaum mehr vom Fleck heben. Dafür habe ich jetzt so viele neue Dinge im Kopf, die herausfliessen müssen, dass meine Denkinsel ganz schön voll werden wird. Ich möchte euch heute vom Petzoldmodell erzählen, erstens weil ich Modelle liebe; Ich weiss der Eine oder Andere überlegt sich gerade, wegzuklicken, aber keine Angst, nur für die ganz Verrückten ist unten noch ein Link eingebettet, für Details. 🙂

http://www.noah.at/5-saeulen/

Leib und Leiblichkeit:

Wie gehts dem Körper, der Psyche und der Seele? Ich faste und nehme ab, weil es mir gut tut. Weil es Zeit ist und weil ich weiter kommen will. Weil es einfach so nicht mehr weiter gehen konnte und ich mich schon länger nicht mehr so wohl in meinem Körper fühlte, wie es vermutlich sein könnte. Daher freue ich mich jetzt schon, auf mein neues Körpergefühl, dass sich da gerade entwickeln will. Soweit also zu meinem Körper. Für meine Psyche ist dieses Blog mir sehr wertvolle Hilfe. Denn hier darf und kann alles raus, was sich so in meinem Kopf herum tummelt und aber unmittelbar kennende Menschen (für mich) nichts angeht. Und meine Seele liebt das Schreiben, das kreative dazulernen und das Perspektiven sammeln. Nichts ist schöner als Fokus zu setzen, sich vom Kopfkino überraschen zu lassen und sich zu freuen, wenn andere daraus etwas ziehen können.

Minus 500Gramm pro Woche, gesundes behutsames Abnehmen

Hier seht ihr eines meiner momentanen Abendessen als Möglichkeit. Viel Gemüse, etwas weniger Kohlenhydrate, was mir schwer fällt und ein kleines Stück Hähnchenbrust an Tomatensauce.

Da gibt es noch die anderen Säulen, namens soziale Netzwerke, Arbeit und Leistung, materielle Sicherheit und Werte. Sagen wir es mal so, ich bin und werde wohl auch nie ein wahrer Menschenfreund. Smalltalk ist mir fremd, Dramen und viele Leute in einem Raum der reinste Gräuel. Daher lassen wir das Thema. Wie schon mal erwähnt, in meinem Beruf fühle ich mich ausserordentlich wohl und habe coole Zukunftsperspektiven, die ich verfolgen kann und darf. Ich bin sehr dankbar, dass ich in Teilzeit meinen Teil zu unserer Organisation beitragen kann. Materiell fehlt es mir an nichts, auch wenn ich leider dazu neige, gerne ins Habenwollen zu rutschen, anstatt in der Dankbarkeit zu bleiben. Aber ich bin ja noch jung und vielleicht kann man Bescheidenheit lernen. Who knows? Meine Werte? Davon habe ich unglaublich viele. Vertrauen ist mit der Grösste. Ich verspreche niemals etwas, wenn ich es nicht halten will. Denn gebrochene Versprechen sind mir unerträgliche Enttäuschung und Schmerz. Davon hatte ich reichlich und wäre soweit bedient.

Wer noch mehr rein fachliches ohne meine (kurzen) persönlichen Verknüpfungen und Schlüsse zum Thema wissen möchte, der schaue sich doch den unten eingefügten Link an. Der erklärt sehr gut in allgemeiner Weise, was mit diesem Modell gemeint sein kann.

https://www.sedariston.de/strategie/5-saeulen-der-identitaet/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s